Geräusche die man als störend oder sogar schmerzhaft empfindet, werden zu Lärm. Wir sind oft täglich Lärm ausgesetzt, der als Umgebungslärm wahrgenommen wird. Diese Art von Lärmquelle kann unterschiedliche Ursachen haben. Man unterscheidet z. B. zwischen Industrielärm, Baulärm, Verkehrslärm, Freizeitlärm und Nachbarschaftslärm. Dieser Lärm kann entweder direkt oder über Umwege (Reflexionen, Beugung, Umwandlung von Körperschall in Luftschall) auf unser Ohr treffen.

Im Falle einer Beschwerde kann der Betreiber einer Industrieanlage mit der Akustischen Kamera herausfinden, wo Maßnahmen ergriffen werden können. Andernfalls kann ein Betreiber mit Hilfe des Schallortungssystems nachweisen, dass der Lärm nicht von seiner Anlage ausgeht, sondern dass jemand anderes das Problem verursacht.

Die Suche nach der Ursache

Ein Recyclingunternehmen hatte bereits lärmmindernde Maßnahmen ergriffen, indem es eine sehr lange und 15 m hohe Lärmschutzwand aufstellte. Dennoch waren einige Anwohner tagsüber von dem Lärm betroffen. Durch Messungen mit der Akustischen Kamera wurde eine Steinwand entdeckt, die die lauten Emissionen über die Lärmschutzwand reflektiert.

In einem anderen Fall gibt es eine Beschwerde, dass eine Industrieanlage zu laut ist, und die Behörden bestätigen diesen Zustand. Die gesamte Anlage besteht aus Dutzenden von Ventilatoren, Kühlern, Kompressoren, anderen Öffnungen. Auch erfolgt ein reger LKW-Lieferverkehr und interne Fahrten mit Gabelstaplern usw. Wo sollte nachgebessert werden? Was und wo sind die akustischen Hot Spots? Einige wenige Messungen mit der Akustischen Kamera führen zu klaren Aussagen, wo geeignete Maßnahmen am effektivsten ergriffen werden können.

  • Akustischer Radierer
  • Bis zu großen Messdistanzen
  • Analyse der dritten Oktave und des Oktavbandes

Wenn Sie externe Videos von YouTube aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Schallquellenlokalisierung von Industrielärm mit der Akustischen Kamera