ArAc-Multibook of Architectural Acoustics

Europäische Kommission - Programm für lebenslanges Lernen
http://arac-multibook.com/www/?lang_prefix=de

 

gfai tech hat sich mit vier Partnern aus Polen (KFB Polska & Wroclaw University of Technology) und Belgien (Kahle Acoustics & Labor für Akustik und Thermophysik / Katholieke Universiteit Leuven) zusammengetan, um ein Akustik-Handbuch für Architekten in Form einer Anwendung für mobile Geräte (Tablets, Smartphones sowohl für iOS und Android) und E-Learning-Plattformen zu erstellen.


Mit diesem Multibook (einer interaktiven Veröffentlichung) wird das Hauptziel verfolgt, in innovativer Form eine Lücke in der technischen Fachliteratur auszufüllen. Das Multibook ist die erste Veröffentlichung dieser Art in Form eines für Architekten bestimmten Lehrbuchs für Akustik. Der Nutzer hat jederzeit und an jedem Ort mobilen Zugriff auf die Informationen. 

Fachbücher über Architekturakustik sind vorwiegend an eine Leserschaft mit mathematischer bzw. technischer Ausbildung gerichtet, hauptsächlich Absolventen der Studiengänge Elektronik oder Physik. Begrenzt geeignet sind solche Ausarbeitungen für Architekten, die nicht in dem Studiengang Architekturakustik als separate Fachrichtung studieren wollen, aber nach Inspirationen im Bereich akustisch korrekter Architekturlösungen suchen.

Das im Multibook vorgestellte Material soll Architekten eine Handreichung sein, allgemein auftretende, unkomplizierte Probleme im Bereich des Lärmschutzes und der Innenakustik korrekt und selbstständig zu lösen. Solche Kenntnisse sind besonders bei Konzept- und Planungsarbeiten im Bereich Architekturakustik hilfreich, aber auch zum wechselseitigen Verständnis unterschiedlicher Prioritäten, die bei der Zusammenarbeit von Architekt und Akustikingenieur auftreten können.


Weitere Infos gibt es auf der Projekt-Homepage: www.arac-multibook.com

This project has been funded with support from the European Commission under the Lifelong Learning Programme.
This publication [communication] reflects the views only of the author, and the Commission cannot be held responsible for any use which may be made of the information contained therein.